Kalt duschen

Ich hab heute morgen spontan gedacht, ich könnte mal kalt duschen. Es hat erst etwas Überwindung gekostet, aber ich hab mich langsam rangetastet. Erst Füße, dann Waden, dann ein klein Bisschen an die Oberschenkel. Dann hab ich mit der Hand etwas kaltes Wasser mit der Hand an den Oberkörper gespritzt. Ich habe mal gelesen, dass man von einem Kälteschock einen Herzstillstand kriegen kann, das wollte ich natürlich nicht riskieren.

Ging aber alles gut, also wagte ich es, den Duschkopf auch mal kurz über Prengel und Eier zu schwenken. Nachdem dieses mentale Hinderniss überwunden war fielen alle Hemmungen und ich konnte auch den Rest meines Körpers ganz normal mit eiskaltem Wasser duschen.

Ich rieb mich dann mit Duschgel ein, das von Fa mit Taurin. Ich hoffte, dass mir diese zusätzliche Energie dabei helfen würde, mich nach der kurzen Pause zum Einseifen nochmals zu überwinden. Aber es war gar nicht nötig, ich konnte wie zuvor völlig schmerzfrei mit eiskaltem Wasser duschen, auch von Herzstillständen wurde ich weiterhin verschont.

Nach der Dusche fühlte ich mich sehr männlich und hart, wie ein Überlebenskünstler in Alaska oder Sibirien oder so. Ich begann, mir die Zähne zu putzen, als mir plötzlich etwas auffiel. Mein Eumel sowie die anhängenden Klöten waren auf ein absolutes Minimum geschrumpft! Das absolute Gegenteil von der gefühlten Männlichkeit war eingetreten! Ich geriet in Panik und machte sofort 20 männliche Liegestütze, die aber auch nicht zu Besserung führten.

Ich ging schließlich zur Arbeit und habe es seitdem vermieden aufs Klo zu gehen. Ich habe einfach Angst nachzusehen. Was, wenn mein Gehänge niemals wieder zu seiner die Originalgröße zurück findet?

Bitte um Hilfe.